Sweet as


Im Moment stagniert es hier ein bisschen. Ich habe mich bei verschiedenen Stellen beworben, aber eh man da erfaehrt, ob es klappt, muss man warten. Oder man braucht ein Auto. Oder es gibt keine Unterkunft. Puh. Deshalb habe ich meinen Aufenthalt hier im ACB verlaengert und bin immernoch in Auckland.


Gestern habe ich die Kiwi Exoerience Tour durch Auckland mitgemacht. Nachdem wir die Harbour Bridge bestiegen haben, wurde uns gleich noch die Moeglichkeit zum Bungee jumpen angeboten. Einige waren mutig, ich (noch) nicht. Danach sind wir auf den North Head gestiegen, von wo aus man einen Blick ueber die Stadt und auf den Vulkan Rangi Toto hat. Und anschliessend gab es fish n chips (auch fush n chups genannt). Hier sagt man uebrigens nich cool, sondern sweet. Das wurde dann im Bus geuebt. Sweet.

Heute war ich an einem echten Traumstrand, dem Cheltenham Beach im Stadtteil Devonport. Den erreicht man mit der Faehre und bekommt so gleich mal einen herrlichen Blick auf die Skyline von Auckland.

Hier im ACB habe ich ein paar Brasilianer kennengelernt. Wir haben zwar etwas verstaendigungsprobleme, aber wenn ich es richtig verstanden habe, koennte ich mit denen naechste Woche zur Kiwiernte nach Te Puke fahren. Waer gut, wenn das klappt.

Was mir gestern passiert ist: Ich habe mich aus dem Zimmer ausgeschlossen (Schluessel drin gelassen) und wurde mehrmalsbeinahe ueberfahren (verdammter linksverkehr). 

24.3.07 07:04

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen