In the whop whops...



was soviel bedeutet wie: mitten in der pampa. Da bin ich jetzt naemlich. Gestern Nachmittag bin ich mit 4 Brasilianern aus Auckland abgereist. Es dauerte eine halbe Stunde, bis alle Sachen, Koffer etc. im Auto verstaut waren. Divese Gepaeckstuecke mussten auf den Schos genommen werden, dann ging los, drei Stunden Fahrt durch die wundeschoene Landschaft Neuseelands.

Der Ort, in dem wir jetzt sind, heisst Pukahina, in der Naehe von Te Puke. Das Haus, in dem Freunde der Brasilianer leben, ist mitten am Meer, wirklich ein Traum. Dort haben wir uebernachtt, heute wollen wir eientlich etwas eigenes suchen. Leider verstehe ich kaum portugiesisch, so dass ich mich in Geduld ueben kann, denn ich weiss meistens nicht, was als naechstes passiert, was die Leute vorhaben.

Heute frueh ging es dann zum Training in ein Kiwipackhaus. Am Eingang bewerben und schon geht das Training los. Was ich am Anfang nicht mitbekommen habe: Die Arbeit geht 14 Stunden am Stueck, 6 Tage die Woche. Und es ist noch nicht sicher, wann es wirklich losgeht, man muss erst warte, bis die Kiwis reif sind und fertig zum verpacken. Deshalb kann es sein, dass wir uns morgen schon wieder woandes berwerben. Naja, abwarten...ich bin gepannt. Auf jeden Fall habe ich schon einen Job fuer Ende April sicher,


 

27.3.07 03:34

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen